Stahlkomplettrad Winter I Alukomplettrad Winter I Alukomplettrad Sommer
Felgen-Infos I Reifen-Infos I Komplettradberatung I Portal für Händler & Werkstätten Home I Impressum I Kontakt



Umrüstungen auf andere Felgen-/ Reifenbreiten


Umrüstungen auf andere Felgen-/ Reifenbreiten

1) Im Rahmen der allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)

Die Beschreibung bezieht sich auf den Online-Kauf von entsprechenden Reifen und/oder Felgen
  1. Den Hersteller des Fahrzeugs aus entsprechender Liste auswählen
  2. Das PKW-Modell auswählen
  3. Aus den angebotenen Felgentypen die passende (Optik / Preis) wählen.
    Annahme: Es werden nur zum KFZ-Typ passende Felgen angeboten
  4. ABE der Felge runterladen
  5. Kontrolle der in der ABE angegebenen Schlüsselnummer mit dem Fahrzeugschein
  6. Passenden Reifen laut ABE bzw. aus vorgeschlagener Empfehlung wählen
  7. Komplettrad bestellen und selber montieren bzw. beim Montagepartner montieren lassen
  8. Felgen-und Reifenpflege nicht vergessen für eine längere Lebensdauer
2) Mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung

Die Beschreibung bezieht sich auf den Online-Kauf von entsprechenden Reifen und/oder Felgen
  1. Wunsch-Reifengröße auswählen
  2. Unbedenklichkeitserklärung anfordern für den Wunsch-Reifen. Zwingend anzugeben sind auch Wunsch-Marke und Wunsch Profil, da die Erklärung genau für den bestimmten Typ Reifen x von Marke y gilt.
  3. Aus den angebotenen Felgentypen die passende (Optik / Preis) wählen.
    Annahme: Es werden nur zum KFZ-Typ passende Felgen angeboten
  4. Falls Unbedenklichkeitserklärung vorliegt, kann entsprechener Reifen bestellt werden
  5. Aufziehen und Auswuchten beim Montagepartner in Ihrer Nähe
  6. Unbedenklichkeitserklärung den Fahrzeugpapieren beifügen
3) Im Rahmen eines TÜV-Teilegutachten

Die Beschreibung bezieht sich auf den Online-Kauf von entsprechenden Reifen und/oder Felgen
  1. Wunsch Felge auswählen
  2. Falls in den Fahrzeugpapiern nicht vermerkt, die möglichen Felgenbreiten und Sondergrößen mit Hilfe der eigentlichen ABE, wie sie beim KBA, den Prüfstellen oder dem Fahrzeughersteller vorliegt, heraussuchen. Liegt die Größe der Wunschfelge eventuell innerhalb der freigegebenen Größen, erspart das eine Menge Arbeit
  3. Teilegutachten der Felge vor Kauf genau studieren:
    - welche Umbauten am Fahrzeug sind nötig
    - nicht nur die Umbauten beachten (z.B. Abdeckung der Radlaufflächen) , sondern auch mögliche Folgearbeiten (z.B. Tacho neu justieren bei veränderten Durchmessern) und mögliche Änderung der Schadstoffklassen-Einstufung
  4. Sind die Umbauarbeiten selber zu realisieren? Wenn nicht, genauen Kostenvoranschlag einholen
  5. Bei der Wahl des passenden Reifens auf die in den Felgengutachten freigegebenen Reifen achten
  6. Sicherheitshalber Unbedenklichkeitserklärung für den Reifen anfordern
  7. Wenn alle erforderlichen Maßnahmen zu realisieren sind, Felgen und Reifen bestellen. Tip: Lieber öfter nachfragen bei der Prüfstelle, falls noch Unklarheiten bestehen. Im Internet nach möglichen ähnlichen Umrüstungen suchen.
  8. Fahrzeug bei Prüfstelle vorführen bezüglich Abnahme der Umbauten und Eintrag in Kfz-Brief und Kfz-Schein.
4) Im Rahmen einer Einzelabnahme

Die Beschreibung bezieht sich auf den Online-Kauf von entsprechenden Reifen und/oder Felgen
  1. Wunsch Felge(-ntyp) auswählen
  2. Liegt das Festigkeitsgutachten für die Felge vor? Denn nur mit diesem ist die Einzelabnahme möglich
  3. Liegt für einen anderen Felgentyp der gleichen Größe ein Teilegutachten vor? Wenn ja, kann man sich an den Angaben und Vorgaben im Gutachten orientieren
  4. Falls kein Gutachten vorliegt, kann mit Hilfe der Angaben der Wunschfelge zu Felgenbreite, Felgendurchmesser und Einpresstiefe die Freigängigkeit die Rades "errechnet werden". Reicht das nicht aus, können Distanzscheiben gegebenfalls die Differenz ausgleichen.
  5. Da sich bei dreiteiligen Felgen die Einpresstiefe durch Variation des Felgenbettes leichter realisieren läßt, ist in diesem Segment das Erreichen einer Wunschfelge schneller und unproblematischer möglich.
  6. Zu beachten sind noch Lochkreisdurchmesser und die Möglichkeiten der Anpassung
  7. Bei der Einzelabnahme ist dann die Vorgehensweise nahezu identisch mit dem Teilegutachten:
    - welche Umbauten am Fahrzeug sind nötig
    - nicht nur die Umbauten beachten (z.B. Abdeckung der Radlaufflächen) , sondern auch mögliche Folgearbeiten (z.B. Tacho neu justieren bei veränderten Durchmessern) und mögliche Änderung der Schadstoffklassen-Einstufung
  8. Sind die Umbauarbeiten selber zu realisieren? Wenn nicht, genauen Kostenvoranschlag einholen
  9. Bei der Wahl des passenden Reifens auf die in den Felgengutachten freigegebenen Reifen achten
  10. Sicherheitshalber Unbedenklichkeitserklärung für den Reifen anfordern
  11. Wenn alle erforderlichen Maßnahmen zu realisieren sind, Felgen und Reifen bestellen. Tip: Lieber öfter nachfragen bei der Prüfstelle, falls noch Unklarheiten bestehen. Im Internet nach möglichen ähnlichen Umrüstungen suchen.
  12. Fahrzeug bei Prüfstelle vorführen bezüglich Abnahme der Umbauten und Eintrag in Kfz-Brief und Kfz-Schein.
Top I Home I 2000-2009 Delticom AG - weitere Sites -